Afro-mexikanischer Tag

Mexiko, ein Land, viele Kulturen.

Im Laufe der Geschichte kreuzten sich in Mexiko eine große Anzahl von Kulturen, die zu einer außergewöhnlichen Vermischung führte. Heute sind viele Einzelheiten dieser Prozesse leider nicht mehr bekannt.
Die Geschichtsschreibung ignoriert den enormen Einfluss Afrikas auf die Mestizen. Besonders groß war dieser Einfluss in den aktuellen Bundesstaaten Veracruz, Guerrero, Oaxaca, Michoacán und Tabasco, in denen die afrikanischen Spuren bis heute sichtbar sind. Denken wir an die Sklavenschiffe, die über fast vier Jahrzehnten Millionen von Männer, Frauen und Kinder auf den neuen Kontinent brachten. Mit ihnen kamen Götter, Glaubensvorstellungen und Traditionen, die sich in die mexikanische Gesellschaft prägten und heute ein wichtiger Teil der Kultur des Landes sind.

Veranstalter: ¡Baila México!- mexikanische Tanzgruppe
in Zusammenarbeit mit “Conexión Latina“
Kooperationspartner: “Sound of Gambia” und “ Mariachi Estuttgartitlan”

Termin:
Samstag, 07.10.2017
15:30 Uhr – Einlass
16:30 Uhr – Beginn
17:00 Uhr – Vorträge
19:00 Uhr – Musikalische Auftritte
Ort:
Bürgerzentrum West
Bebelstr.22, 70193 Stuttgart
Eintritt: frei

Vorträge:
+ San Lorenzo de los Negros:
die erste freie Stadt in Amerika
+ Ikone in der christlichen Religion Lateinamerikas
Referent: Pfarrer Raúl Herrera aus Mexiko

Musikalische Auftritte:
¡Baila México!- mexikanische Tanzgruppe

Fotoausstellung:
„Mexiko, ein Land, viele Kulturen“, Ricardo Torres

Kunstausstellung:
„Afrika ist ein Teil von uns“, Giorgios Kazaki

Bewirtung: Essen aus Mexiko und Afrika