Afrikanische Einflüsse in Kolumbien

Ein unbekanntes Bild Kolumbiens in Deutschland

Kolumbien – Das Land der Vielfalt
Kolumbien zeichnet sich durch seine große Vielfalt aus. Durch seine unterschiedliche Geographie, Klima, Landschaft, Tiere, Leute, Essen und Kultur gehört Kolumbien zu den megadiversen Ländern der Welt. Um ein Bild Kolumbiens darstellen zu können, ist es unbedingt notwendig, diese Diversität zu zeigen. Dazu gehören die zahlreichen afrikanischen Einflüsse in der Kultur.

San Basilio de Palenque: das Afrikanische Erbe in Kolumbien
Das afrokolumbianische Dorf San Basilio de Palenque gilt als ältestes freie Dorf in Südamerika. 1713 wurde den entlaufenen Sklaven aus verschiedenen afrikanischen Ländern, die sich im Hinterland von Cartagena de Indias angesiedelt hatten, von der spanischen Krone die Freiheit zugestanden. Bis heute halten seine rund 3.500 Einwohner die jahrhundertealten Traditionen, die Kultur und einzigartige Kreolsprache ihrer Vorfahren lebendig. Im Jahr 2005 wurde Palenque als Immaterielles Kulturerbe in die weltweite Liste der Unesco aufgenommen

Veranstalter: Deutsch-Kolumbianischer Freundeskreis e.V. Kooperationspartner: Linden-Museum Stuttgart

Termin: Sonntag, 08.10.2017, 14:00 – 19:00 Uhr
Ort: Linden-Museum Stuttgart
Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart
Eintritt: 4 € / ermäßigt 2 €  einschl. Dauerausstellung
Mehr Infos: dkf.stuttgart@hotmail.de

Programm Kolumbientag 2017 (pdf)

San Basilio de Palenque
16:30 Uhr – Reisebericht mit Fotos und O-Tönen
Einblicke ins älteste afrokolumbianische Dorf, das seine
eigene Sprache und Traditionen seit 4 Jahrhunderten bewahrt.
Referentin:
Laura Haber, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin

Vielfältiges Kolumbien

14.00 Uhr – Beginn
Die Rhythmen Kolumbiens mit afrikanischem Herz

14:15, 15:00, 16:00 Uhr – Musik und Tanz
Tanzvorführungen und Workshop Afrokolumbianische Tänze

Masken und Maracas

14:30 – 16:30 Uhr – Kinderprogramm
Die Musik ist das Zentrum der kolumbianischen Kultur. Die
Perkussionsinstrumente dürfen dabei nicht fehlen, ebenso
wenig wie die Masken in zahlreichen Festen.
Bastelarbeiten mit kolumbianischen Instrumenten:
Maracas und Masken bemalen.

Die Einflüsse Afrikas in kolumbianischen Speisen
14.30 – 17.30 Uhr – Essensverkostung

Filmvorstellung
15.30 Uhr – Kurzfilme
17.30 Uhr – Film „Kolumbien: Wilde Magie“
(„Colombia: Magia Salvaje“), 90 Min.
19:00 Uhr – Ende der Veranstaltung